TheoPrax im Jahr 2020 – Projektaufruf

Warum TheoPrax? Uns ist es wichtig, schon in jungen Jahren unternehmerisches Denken und Handeln zu vermitteln, denn das braucht nicht nur der selbstständige Unternehmer, sondern das wird heute auch von Fach- und Führungskräften erwartet. Das Besondere an TheoPrax ist, dass echte Aufträge durch unsere Projektpartner vergeben und umsetzbare Lösungen erwartet werden. TheoPrax ist kein Planspiel, TheoPrax ist Projektarbeit mit Ernstcharakter! Die Feedbacks unserer Teilnehmer zeigen, dass sie sich mehr solche Projekte mit Praxisbezug wünschen. Es ist immer wieder spannend und schön zu beobachten, wie schnell sich die Schülerinnen und Schüler in ihren Teams zusammenfinden und für sie völlig neue, schulfremde Aufgabenstellungen in sehr kurzer Zeit eigenverantwortlich bearbeiten. Unsere Teams beweisen, dass junge Menschen kreativ und lösungsorientiert arbeiten können, wenn sie herausgefordert werden und Verantwortung übernehmen dürfen. Das wissen auch unsere Projektpartner aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung inzwischen zu schätzen. Oft sind die Ergebnisse und Lösungsvorschläge unserer Schülerteams anders als erwartet Weiterlesen…

Besondere Würdigung der Ergebnisse unseres TheoPrax-Projektteams „E-Ladestationen“

Am 08.07.2019 fand an der Westsächsischen Hochschule unter Federführung des BVMW – Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft und des Verbundes sächsischer Hochschulen saxony5 ein Unternehmertreffen zum Thema: Elektromobilität – Trends und Entwicklungen statt. Die Schüler  unseres Projektteams „E-Ladestationen“ der 10.Klasse des Europäischen Gymnasiums Meerane (siehe Februar-Artikel ) durften ihre Projektergebnisse vor ca. 100 Unternehmern, Vertretern öffentlich-rechtlicher Institutionen und der Hochschule selbst  präsentieren. Mit ihrer lockeren und dennoch fachkundigen Präsentation erhielten die Schüler viel Beifall – nicht zuletzt auch für ihr Engagement und das gezeigte Selbstbewusstsein. Auch in der abschließenden Podiumsdiskussion musste sich Niclas als Vertreter unseres Teams mit seiner Meinung nicht verstecken.   Ein besonderes Highlight war für das Projektteam auch die Möglichkeit, im Vorfeld der Veranstaltung eine Segway-Tour durch das Hochschulgelände zu unternehmen und aktuelle E-Auto-Modelle  von Tesla und BMW zu testen – natürlich nur als Beifahrer!!! Die Details zur Veranstaltung Stand der E-Mobilität in Sachsen Neues aus dem Saxony5 Co-Creation Lab „Vernetzte Mobilität“ Weiterlesen…

Hallo, wir sind Emilia und Elias – die Neuen bei gründernet

Hallo, ich bin Elias und das da ist Emilia. Wir sind die Neuen bei gründernet! Das ist ein Ergebnis unserer TheoPrax-Projekttage am Internationalen Gymnasium in Reinsdorf.  Ein Team der Klasse 10 hat für gründernet zwei Figuren erschaffen, die zukünftig durch die neue Internetpräsenz des Unternehmens führen und wichtige Begriffe erläutern. DANKE sagen wir für die Kreativität!             Ein weiteres Team nahm die Marketing-Strategie der Geberit Lichtenstein GmbH im Bereich der Gewinnung von Auszubildenden unter die Lupe. Das Unternehmen bietet äußerst attraktive Ausbildungsplätze und unternimmt viel, um Nachwuchskräfte zu gewinnen. Die Zeit ist jedoch schnelllebig – offensichtlich suchen Schüler heute schon nach anderen Kriterien und auf anderen Kanälen als noch vor wenigen Jahren. Die Erkenntnisse aus unserem Projekt waren für die Personalverantwortlichen des Unternehmens sehr interessant. Das Ergebnis: Unser Team ist in das Unternehmen nicht nur zu einer individuellen Führung, sondern auch zur weiteren Diskussion der Weiterlesen…

TheoPrax am IWS Geithain 2019 ist Geschichte – eine Nachlese

Wie schon berichtet wurden von den Zwölfern des Internationalen Wirtschaftsgymnasiums Geithain auch in diesem Schuljahr zwei TheoPrax-Projekte erfolgreich abgeschlossen. Beide Teams mussten sich mit Themen auseinandersetzen, die nicht zum klassischen Schulstoff gehören und wurden ziemlich „ins kalte Wasser geworfen“.  Aber mit Teamgeist und Engagement haben sich die Schülerinnen und Schüler in die Aufgabenstellungen eingearbeitet und konnten umsetzbare Lösungen finden. So entstand für das Co-Creation Lab Oberflächentechnik an der Westsächischen Hochschule Zwickau ein Imagefilm, der zukünftig seinen Platz  der Webseite finden soll. Weiterhin wurden Textbausteine für die Webseite und ein Presseartikel erarbeitet, die die Dienstleistungs- und Forschungsangebote des Labors in einer für den Laien verständlichen Form beschreiben.  Die verantwortlichen Mitarbeiter der WHZ freuten sich über die vielen Anregungen und dankten den Schülern für die besondere Kreativität. Das zweite Team erarbeitete ein durchaus umsetzbares Konzept für die Neugestaltung des Schulhofes des Gymnasiums. Dabei fanden aktuelle Trends und Richtlinien zur Schulhofgestaltung Berücksichtigung. Es Weiterlesen…

TheoPrax am Internationalen Wirtschaftsgymnasium Geithain

Auch in diesem Jahr haben sich die Schüler der Klasse 12 des Internationalen Wirtschaftsgymnasiums in der Zeit des Praktikums für eine Theoprax-Projektarbeit entschieden. Wir konnten zwei interessante Auftraggeber für unsere beiden Teams gewinnen: Ein Projektpartner ist die Westsächsische Hochschule Zwickau, die eine anspruchsvolle Aufgabe für die Schüler bereithält. Das Projekt Saxony5 – „Smart University Grid – Wissensströme intelligent vernetzen“ vereint fünf sächsische Hochschulen mit dem Ziel, den Wissenstransfer aus Forschung und Entwicklung an den Hochschulen in die Wirtschaft wirksam zu unterstützen.  Die Westsächsische Hochschule Zwickau ist eine dieser Partnerhochschulen. Das im Bereich Forschung angesiedelte  Co-Creation Lab Oberflächentechnik bietet eine Reihe von Verfahren und Geräte an, mit denen Oberflächen untersucht und charakterisiert werden können. Das Schülerteam hat nun im Auftrag von Saxony5 Zwickau die Aufgabe, diese wissenschaftlichen Inhalte so aufzuarbeiten, dass sie auch für den Laien verständlich werden. Darüber hinaus sind Ideen zu entwickeln, wie diese Dienstleistungen für Interessenten aus der Wirtschaft Weiterlesen…

Nachtrag und Ausblick – TheoPrax-Projektarbeit geht weiter

    Das sind sie…die Schüler der Klassen 10a und 10b des Europäischen Gymnasiums, Teambetreuer und Projektpartner, die den TheoPrax-Jahrgang 2018/19 in Meerane  erfolgreich gestaltet haben. Danke noch einmal an alle für das große Engagement und die vielen guten Ideen. Wir konzentrieren uns nun auf die Vorbereitung der beiden Projekte am Internationalen Wirtschaftsgymnasium in Geithain. Projektbeginn ist der 06.05.2019. Zwei interessante Herausforderungen warten auf unsere Teams. Wir werden euch mit Projektbeginn über Inhalte und Partner informieren.

Große Abschlusspräsentation in Meerane

Am 27.03.2019 findet die große Abschlusspräsentation der Projektergebnisse unserer drei TheoPrax-Teams aus der Klasse 10 des Europäischen Gymnasiums Meerane statt. Die Schülerinnen und Schüler haben damit die Möglichkeit ihre Leistungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Es haben eine Reihe von Gästen ihr Kommen angekündigt. Wir freuen uns, dass allen voran auch der Oberbürgermeister der Stadt Meerane, Prof. Dr. Ungerer mit dabei sein wird. Genau so herzlich werden unsere Projektteams auch die Vertreter des Schulträgers, der Saxony International School, der Westsächsischen Hochschule, Elternvertreter und Förderer des Europäischen Gymnasiums und Unternehmer der Region begrüßen. Drei Projektteams hatten im Rahmen einer Projektwoche im Januar folgende Themen erfolgreich bearbeitet und mit interessanten Ergebnissen abgeschlossen: „Gesundes Klassenzimmer“ – Auftraggeber: AOK plus Chemnitz „Nachwuchskräfte für das Handwerk gesucht“ – Auftraggeber: Handwerkskammer Chemnitz „Vermarktung von E-Ladestationen“ – Auftraggeber: Bundesverband der Mittelständischen Wirtschaft, Region Zwickau Mit den Projektergebnissen haben die Schüler Aufmerksamkeit auch über die Schule hinaus erzeugt. Weiterlesen…

TheoPrax-Projektwoche am EuroGymnasium Meerane mit Folgen

Das sind sie – unsere drei Projektteams – aus den beiden 10.Klassen des Europäischen Gymnasiums Meerane des Jahrgangs 2018/2019!   Am 11.01.2019 präsentierten unsere drei Teams ihre Projektergebnisse zum Abschluss einer intensiven TheoPrax-Projektwoche. Folgende Aufgaben wurden bewältigt: Für den Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) Zwickau:   Entwicklung von Marketing-Instrumenten zur Förderung von Ladestationen für E-Autos Für die Handwerkskammer Chemnitz/Berufsorientierung: Studie zur Gewinnung von Nachwuchskräften für das Handwerk in Gymnasien Für die AOKplus Region Westsachsen:  Entwicklung eines „Gesunden Klassenzimmers“ Die Schüler haben in gemischten Teams gearbeitet – auch die Schülerinnen und Schüler der internationalen Klasse, die überwiegend auch China und Vietnam kommen, konnten sich aktiv in die Projektarbeit einbringen. Fazit aller Beteiligten: Es ist immer wieder überraschend, welche Ergebnisse innerhalb einer Projektwoche erreicht werden können, welche Kreativität und Zielstrebigkeit unsere Projektteams bei der Lösung von Aufgaben aus ihnen bisher fremden Gebieten entwickeln. Es lohnt sich also für Schüler, Schulen aber auch für Weiterlesen…

Theoprax-Projektarbeit geht gemeinsam mit der Saxony International School in die dritte Runde

Auch im Schuljahr 2018/19 wird die erfolgreiche Partnerschaft mit der Saxony International School fortgesetzt. An den Standorten Meerane, Reinsdorf und Geithain sind Projektwochen mit Schülern der 10. bzw. 12.KIassen der Gymnasien geplant, in denen TheoPrax-Projekte umgesetzt werden. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungsarbeiten dafür. Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Interessengebiete festgelegt. Sie freuen sich auf interessante Projektaufgaben insbesondere aus den Bereichen Management, Gesundheit, Technik und Bildung. Als besondere Kompetenzen können sie nicht nur Neugier, Kreativität und Engagement sondern auch  ihre Sprachkenntnisse einbringen. Denn in allen Schulen der Saxony International School steht die internationale Ausrichtung besonders im Mittelpunkt. Interessante Themen und Projektpartner gesucht Das ist natürlich für Projektpartner aus Wirtschaft und Verwaltung besonders interessant. Deshalb freuen wir uns  über Themenvorschläge und Projektangebote. Für interessierte Unternehmen bietet diese Form der Zusammenarbeit einerseits die Chance, potenzielle Nachwuchskräfte zu interessieren, aber auch die Möglichkeit die Sichtweisen und die Kreativität der jungen Generation für ihre Arbeit Weiterlesen…

Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung erfolgreich

Große Freude bei den Zwickauern Kathleen Zorn und Marcel Reinhardt. Die beiden Schüler des Beruflichen Schulzentrums für Technik „August Horch“ in Zwickau schlossen erfolgreich ihre gemeinsame Projektarbeit „Gesunde Unternehmen“ ab. Dafür erhielten sie am 19. Juni das bundesweit anerkannte Zertifikat des TheoPrax-Kommunikationszentrums Chemnitz (in Kooperation mit dem ICT Fraunhofer Institut Pfinztal/Karlsruhe). Fachliche Unterstützung bekamen sie von der Gesundheitsmanagerinder IKK classic Cornelia Uebel. „Ich freue mich, dasssich junge Menschen mit dieser Thematik auseinandersetzen. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung wird Arbeit-, Gesundheitsschutz und betriebliches Gesundheitsmanagement in Zukunft für jedes Unternehmen an Bedeutung gewinnen.“ Kathleen Zorn und Marcel Reinhardt gingen für ihr Projekt in fünf verschiedenen Betrieben der Frage nach, was Unternehmen bereits für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihrer Beschäftigten tun. Dazu entwickelten sie Fragebögen und erarbeiteten in der Auswertung Verbesserungsmöglichkeiten für die beteiligten Unternehmen. Das Fazit der zwei Schüler: „In den Betrieben gibtes ein Grundverständnis für in gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld. Aber über Weiterlesen…